Startseite / Das Bayerische Landespflegegeld

Das Bayerische Landespflegegeld

Pflege stärken, Engagement belohnen

Mit dem Landespflegegeld können Sie den Menschen eine finanzielle Anerkennung zukommen lassen, die sich jeden Tag um Sie kümmern. Das können pflegende Angehörige genauso sein wie Freunde, Helferinnen und Helfer.

Wie hoch ist das Landespflegegeld?

Einmal jährlich werden 1 000 € ausgezahlt.

Wer hat Anspruch auf Landespflegegeld?

Sie haben einen Anspruch auf Landespflegegeld, wenn

  • Sie mit Pflegegrad 2 und höher eingestuft werden.
  • Ihr Hauptwohnsitz in Bayern liegt.

Was müssen Sie tun, um Landespflegegeld zu erhalten?

Um Landespflegegeld zu erhalten, müssen Sie Ihren Antrag bei der Pflegegeldstelle (München) einreichen. Bitte beachten Sie dazu folgende Anforderungen.

  • Ihren Antrag müssen Sie bis spätestens zum 31.12. eines jeden Jahres bei der Landespflegegeldstelle einreichen, für das laufende Pflegegeldjahr also bis 31.12.2018
  • Legen Sie eine Kopie Ihres Bescheides über die Feststellung des Pflegegrades 2 und höher bei.
  • Legen Sie eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses bei.

Wo können Sie sich informieren?

Den Antrag und weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.landespflegegeld.bayern.de.

Die Details ergeben sich aus dem Gesetzesbeschluss des Landtags.

Antragsformulare gibt es auch bei den Finanzämtern, den Landratsämtern, dem Zentrum Bayern Familie und Soziales.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an fragen.landespflegegeld@stmflh.bayern.de oder per Telefon an Bayern Direkt, die Service-Stelle der Bayerischen Staatsregierung von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 16 Uhr per Telefon unter 0 89 / 1 22 22 13.