Startseite / Gemeinde u. Ortsteile / Dorfplatz Schechen

Dorfplatz Schechen

  

Neuer Dorfplatz für Schechen

Viele Besucher beim "Tag der offenen Tür"

Die Dorfmitte von Schechen wird mit neuem Leben erfüllt: Im Ortszentrum von Schechen entstand ein Dorfplatz mit zwei Mehrfamilienhäusern mit zwölf bzw. fünf Wohneinheiten, einer Gewerbeeinheit mit einem Friseursalon sowie dem neuen Geschäftsgebäude der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG mit vier Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 41 Stellplätzen.

Das Bauvorhaben stellte die Elisabeth Weber GmbH vor eine große Herausforderung und war ihr bisher größtes Projekt. Die Weichen dazu stellte die Gemeinde Schechen. Die Verwirklichung des Projekts gemeinsam mit den Architekturbüros abp und AKFU aus München mit der Vorgabe, das Ortszentrum zu beleben und zu gestalten gelang erfolgreich. Mit einem "Tag der offenen Tür" am Samstag, den 23. Juli wurden der neue Dorfplatz und das Geschäftsgebäude der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG und die Wohnungen offiziell ihrer Bestimmung übergeben und von Pfarrer Herbert Holzner und seinem evangelischen Kollegen Pfarrer Michael Markus gesegnet. Nach nunmehr 30 Jahren gibt es nun auch wieder eine Geschäftsstelle der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG in Schechen. Die Bank steht an der gleichen Stelle wie in den 80er Jahren.

Hervorragend verpflegt wurden die zahlreichen Gäste mit Getränke und Essen von der Freiwilligen Feuerwehr Marienberg sowie mit Kaffee und Kuchen vom Förderverein Kindergarten Sonnenschein e.V.

Bereits 2012 konnte die Gemeinde in der Ortsmitte von Schechen ein ca. 3 500 m² großes Grundstück erwerben, das noch mit zwei alten leerstehenden und teilweise baufälligen Gebäuden bebaut war, die kurze Zeit später abgebrochen wurden. Nach dem Willen des Gemeinderates sollte das Grundstück so neu bebaut und gestaltet werden, dass es nicht zur zu einer Aufwertung des Ortsbildes, sondern vor allem zu einer Belebung der Dorfmitte beiträgt.

Für eine Vorplanung wurden zwei Architekturbüros beauftragt. Auf Grundlage des Bebauungsvorschlages der abp Architekten aus München erfolgten dann die weiteren Feinplanungen. Dabei wurden die neu zu errichtenden Gebäude um einen zentralen Platz angeordnet, der gleichzeitig auch die Verbindung zwischen der Rosenheimer Straße und Blumenstraße darstellt. In den Gebäuden sollten neben Wohnungen, auch eine Bankfiliale, Ladengeschäfte und vor allem ein Café entstehen. Das geplante Café wartet allerdings noch auf einen Betreiber. Interessierte können sich daher gerne bei der Gemeindeverwaltung melden.

Nach Abschluss der Bauplanung verkaufte die Gemeinde die Grundstücksflächen an die Elisabeth Weber GmbH und die VR Rosenheim-Chiemsee eG, mit Ausnahme der Fläche für den Platz. Die Planung des neuen öffentlichen Dorfplatzes erfolgte durch das Architekturbüro AKFU aus München, das übrigens bereits vor rund 15 Jahren die Umgestaltung der alten B15 Ortsdurchfahrt in Schechen geplant hatte. Die Herstellung des Dorfplatzes wird vom Freistaat Bayern im Rahmen des Bayerischen Städtebauförderungsprogrammes mit rd. 50 % bezuschusst.