Landratsamt Rosenheim
- PRESSESTELLE -

Neuwahltermin in Schechen bleibt offen

Gegen den Bescheid des Landratsamtes Rosenheim, die Gemeinde-ratswahl in Schechen zum 1. April für ungültig zu erklären, ist Klage eingereicht worden. Dies teilte das Bayerische Verwaltungsgericht in München dem im Landratsamt zuständigen Sachgebiet Gemeinde-angelegenheiten und Wahlen telefonisch vorab mit.

Eine Klage hat aufschiebende Wirkung, das heißt, der Gemeinderat
von Schechen bleibt bis zur gerichtlichen Klärung im Amt. Ein Termin für die Neuwahl des Gemeinderates kann derzeit nicht festgelegt werden.

Mit Bescheid vom 23. Februar dieses Jahres hatte das Landratsamt Rosenheim wegen Verstößen gegen Wahlvorschriften die Wahl der Gemeinderatsmitglieder in Schechen zum 1. April für ungültig erklärt.
Dieser Bescheid war den 53 Bewerberinnen und Bewerbern, die sich
am 16. März 2014 zur Wahl stellten, zugestellt worden.

Rosenheim, den 26.03.2015

 

 

 

Weitere INFORMATIONEN    

 
Abfallgebühren

Gebührenermäßigung in besonderen Härtefällen möglich
[mehr]

Schnelles Internet für weitere Ortsteile von Schechen seit Anfang Dezember 2014 verfügbar

Seit Anfang Dezember 2014 stehen in den Ortsteilen Deutelhausen, Eichwald, Kronstaude, Lochberg, Mintsberg, Pürstling und Stadl die neuen Anschlüsse der Deutschen Telekom zur Verfügung. Der Ausbau erfolgte mit Vectoring-Technik, es sind Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s möglich.... [weiter lesen]